Angeln in Vilhelmina

Spinnangeln

Unsere gewöhnlichste Sportangelmethode ist das Spinnangeln, das für die meisten Fischarten verwendet werden kann. Sie benützen eine Wurfrute mit einer Haspelrolle und einer Art von Löffel, der als Köder funktioniert. Der in vielen verschiedenen Größen, Farben und Formen vorkommende Köder kann z.B. ein Spinner, ein Löffel oder ein Wobbler sein, mit dem unterschiedliche Fische bei verschiedenen Verhältnissen gelockt werden. Die Haspelrolle und eine dünne Angelschnur ermöglicht weite Würfe und die Angelschnur schneidet die Wasseroberfläche gut, so dass Sie tiefer fischen können.

Spinnangeln kann vom Land oder Boot aus erfolgen, doch ist das Boot häufig vorzuziehen, weil man näher an den Fisch rankommen und sich von Schilf oder Strandvegetation absetzen kann. Es ist auch einfacher, Bruchkanten zu suchen und abzufischen.

Angeln mit Jigg kann eine erfolgsversprechende Methode sein, um Barsch zu angeln. Jiggs sind Gummiköder unterschiedlichster Form, Gewichts- und Hakengrößen, die etwas Lebendigem, im Wasser sprattelndem, ähneln. Sie angeln in Bodennähe und jiggen den Köder ein, d.h., Sie kurbeln so sachte es die Wassertiefe erlaubt und rücken etwas mit der Rute, damit der Jigg einen Sprung vorwärts macht und den Barsch zum Anbiss verlockt.

Blinker und Wobbler eignen sich gut für Hecht und Forelle und können wegen ihres Gewichts mit Vorteil von Land aus verwendet werden. Probieren Sie, den Köder mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten einzuholen und variieren Sie mit Stopps und einigen ruckhaften Bewegungen.

Spinnen funktioniert meistens von Barsch bis Forelle. Probieren Sie z.B. das Angeln mit kleinem Spinner nach Forelle oder Äsche in fließendem Gewässer oder einen längeren und etwas schwereren Spinner, um Barsch oder Hecht in den Buchten der Seen anzulocken. Haspeln Sie den Spinner so langsam als möglich ein. Achten Sie nur darauf, dass das Blatt um den Körper rotiert (spinnt), sie fühlen das leicht am erhöhten Widerstand.